Die Dachattika - Dachblende

Die Dachattika / Dachblende

Eine Fertiggarage in der Holzständerbauweise hat im Standard meistens eine hochwertige, vollverzinkte und farbbeschichtet 90° Dachkantenverblendung. Hier stehen meistens viele RAL-Farben zur Auswahl. Gegen Mehrpreis sollten Sie die Dachattika /Blende auch in allen anderen RAL-Farben bekommen.

 

 

Gängige RAL-Farbtöne der Dachattika:

 

RAL 3020 - Verkehrsrot | RAL 6011 - Resedagrün | RAL 6018 - Gelbgrün | RAL 7016 - Anthrazitgrau | RAL 7035 - Lichtgrau | RAL 8012 - Rotbraun | RAL 9002 - Grauweis

RAL 9006 - Weißaluminium | RAL 9010 - Reinweiß

Die Dacheindeckung

Standard-Bedachung

Im Standard haben Fertiggaragen in der Holzständerbauweise meistens voll verzinkte und farbbeschichtete Trapezdachplatten. Diese sind schnell montiert, lange haltbar, komplett wartungsfrei und sehen gut aus. Ein Nachteil ist Kondenswasser.

Dach-Vliesbeschichtung

Gegen einen kleinen Mehrpreis bekommen Sie die Dachplatten in der Regel auch mit einer unterseitigen Vliesbeschichtung . Diese nimmt Kondenswasser auf und verhindert das Abtropfen. Über die Garagenbelüftung wird das aufgefangene Kondenswasser getrocknet. Kondenswasser tritt bei Temperaturunterschieden zwischen innen und außen auf. Die Luftfeuchtigkeit im wärmeren Raum schlägt sich an der kältesten Stelle, den Dachplatten, nieder.

Isolierte Dachplatten (Empfehlung)

Gegen einen Mehrpreis bekommen Sie Fertiggaragen in der Holzständerbauweise auch mit isolierte Sandwichdachplatten anstelle der Standard-Dachplatten. Diese Dachplatten haben meistens eine 40 mm starke Kerndämmung, sind doppelschalig, vollverzinkt, farbbeschichtet und haben einen U-Wert von ca. 0,675. Kondenswasser kommt bei diesem Dach nicht mehr vor.

Fertiggaragen in der Holzständerbauweise bekommen Sie auch mit Holztafel-Dächern (z.B. OSB-Platten), welche mit einer EPDM-Dachhaut ausgestattet sind.

Die Belüftung

Generell sind Fertiggaragen in der Holzständerbauweise sehr gut belüftet. Dennoch kommt es, insbesondere in der “dunklen Jahreszeit”, oft zu einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Garagensystemen, so dass zusätzlich gelüftet werden muss. Dieses Phänomen ist bei Betongaragen, Stahlgarage, Holzgaragen und insbesondere bei isolierten Garagensystemen bekannt und nur durch zusätzliches Lüften zu regulieren.

 

Bei andauerndem feuchten Klima, z.B. Regen und Schnee, bringen Sie mit Ihrem Fahrzeug enorme Menge Feuchtigkeit in die Garage. Die dann nicht mehr ausreichende Standard-Belüftung bewirkt, dass die Dachvließbeschichtung (optional) mit Kondenswasser gesättigt ist. Das Kondenswasser kann nicht mehr gehalten werden und tropft von der Decke. Bei Betongarage tritt dieser effekt ebenfalls ein. Die mit dem Fahrzeug eingestellte Feuchtigkeit, und dessen Folgen, ist, unabhängig ob es sich um eine Betongarage, Stahlgarage, Holzgarage oder isolierte Garage handelt, in der Regel kein Mangel am Produkt. Nutzungsbedingt sollte eine individuell angepasste zusätzliche Belüftung erforderlich.

 

In der "dunklen Jahreszeit" sollten daher bei der  Garagennutzung einige Punkte berücksichtigen und für eine zusätzliche Belüftung gesorgt werden. Hier einige Empfehlungen: